Für Smartphones, Tablet-PCs, Windows Phone: Ersatz-Menü
Datenschutzerklärung

>>> 26.05.2017 Neuigkeiten (News) ... Hier klicken

Morphy Richards DAB - DRM - AM - FM - Empfänger

Empfangsverbesserungen am Morphy Richards Digital Radio ohne Eingriffe ins Gerät

 

 

morphy1.jpgDas kombinierte DAB / DRM / FM / AM -Radio Modell 27024 von Morphy Richards ist eine preiswerte Lösung um u.a. auch digitalen Rundfunk auf LW, MW und UKW in Form von DRM (Digital Radio Mondial) und DAB (Digital Audio Broadcast oder Digitalradio) zu bieten. Einiges zu DRM und Software-Dekodierung (Dream) mit einem Einkreiser und einem Computer finden Sie hier.

 

morphy2.jpgIch sage es gleich vorweg: Man muss das Radio "lieben" als eines der ersten halbwegs preiswerten DRM-DAB-AM-FM-fähigen Radios (Stand 12/2006). Wird bestimmt mal ein interessantes Sammlerstück, da es Technikgeschichte schreibt.

 

Es ist allerdings aus meiner persönlichen Sicht von der Empfangsleistung eher sub-optimal. Es fehlt hauptsächlich an praktikabler Empfangsempfindlichkeit und etwas an Selektivität. Wenn ein AM oder FM modulierter Sender stabil hörbar ist, reicht es beim Morphy für DAB und DRM noch lange nicht! Aber es ist eben ein Pioniergerät und wie schon gesagt man muss es einfach "lieben".

 

Der Empfang wird wieder zum Abenteuer, man muss was tun und sich z.T. den Empfang eines Senders zu erkämpfen. Ich kann zum Beispiel den von mir 25 km entfernten MW-Sender auf 855 Khz nicht stabil empfangen, obwohl er von der Feldstärke gut empfangbar ist. Auch erzeugt das Radio anscheinend starke Eigenstörungen, auch vom Netzteil. Etwas Abhilfe schafft eine Leitungsverdrosselung mit Ferrit-Klapp-Ring-Kernen. Ein Betrieb mit einem externen Akku könnte da auch ein wenig helfen.

 

Auf LW und MW ist die eingebaute Ferrit-Antenne aktiv. Es ist hier sinnlos, die Teleskopantenne verlängern zu wollen.

 

Empfangsverbesserung auf KW:

 

Die Empfangsleistung des Gerätes insbesondere auf Kurzwelle kann etwas ohne Eingriff ins Gerät verbessert werden. Von Hause ist eine kurze Teleskopantenne eingebaut, die aufgrund der internern Anpassung wohl elektrisch noch verkürzt ist. Das Anklemmen einer Drahtantenne von ca. 3-7,5 Meter bringt deutliche Empfangssteigerung. Das Gerät wird davon kaum zusätzlich zugestopft. Externe Anpasschaltungen haben nur bedingten Erfolg, da das Radio über die Teleskopantenne immer noch eine erhebliche Empfangskomponente aufnimmt, die das selektierte Signal verfälschen. Auch eine Trickankopplung der internen Masse ist kaum erfolgreich.

 

Bei DAB-Empfang ist die Kabelverlängerung wieder zu entfernen. Je nach DAB-Teilband kann es sinnvoll sein, die Teleskopantenne etwas einzuziehen.

 

 

Hier eine Alternative die auf LW / MW die Möglichkeiten des Radios verbessert, ohne Eingriffe in das Radio:


morphy4.jpgMit einer abgestimmten Rahmenantenne kann ohne Anschlussdrähte bei Aufstellung dicht neben dem Radio (Radio am besten etwas erhöht.) eine Steigerung des Empfangsfeldes in der Ferritantenne erzeugt werden. Hier ein Bauvorschlag einer Rahmenantenne für MW. Diese Rahmenantenne koppelt durch die Luft die Resonanzspannung des Rahmenantennenkreises zusätzlich ind die Ferritantenne ein und erhöht so deren Feldstärke. Die Antenne so dicht wie möglich ans Radio schieben, ideal wäre Radio mitten in der Rahmenantennenspule. Der Drehkondensator stimmt jeweils auf die Resonanzfrequenz ab (höchste Feldstärke).

 

Spule and Antenne, Abmessungen:. A und C=76.5 cm. B= 4cm (wichtig). Von Windung zu Windung 0,5 cm Abstand. Kupfer-Lackdraht 0,5cm oder besser HF-Litze 30-60 Einzellitzen (z.B. meine Typen 17 oder 18), Gesamtdurchmesser 0,5 bis 0,7 mm. Windungen: Von Punkt 1 zu Punkt 3 drei Windungen, von Punkt 2 zu Punkt 3 fuenf Windungen. Insgesamt ca. 26 Meter Draht. Bauen Sie diese Spule auf einen Holzrahmen auf. Stellen Sie den Rahmen auf die Spitze (Kante), so sind die meisten Teile der Spule moeglichst weit von der Tischplatte entfernt. Das ist gut fuer eine hohe Spulenguete. Drehkondensator: 2*320pf (luftisoliert) parallel geschaltet.

 

Hinweis: die Spulen-Daten können nur ungefähre Richtwerte sein, in der Praxis sind gerade bei solchen Rahmenantennen die tatsächlichen Werte u.u. abweichend!

 

morphy5.jpg morphy6.jpg

 

 

 

 7.12.2006 /  28.09.2014

© 1996/2017 Wumpus Welt der Radios. Rainer Steinführ, WGF | Besucherzähler: 1.592.431

Kontakt & Impressum | Sitemap | Admin-Login | Seitenanfang ↑